TagesprogrammHeute 10-16
GIVSKUD ZOO wurde im 1969 gegründet.

Der Betrieb

Hier finden Sie einige Fakten über unseren Betrieb,

Givskud Zoo ist eine gemeinnützige Stiftung.

Eröffnung am: 12.8.1969

Besuchszahlen: 388.000 (2017)

Besuchsrekord: 441.000 (Im Jahr 2000, als die Gorillaanlage eröffnet wurde)

Areal - park: 65 Hektar

Areal - gesamt: 120 Hektar

Anzahl Tierarten: etwa 50

Anzahl Individuen: etwa 700

 

 

Givskud Zoo Naturfond
In GIVSKUD ZOO sammeln wir Mittel zur Bewahrung von natürlichen Lebensräumen und Forschung. Lesen Sie hier mehr.

 

Mehr Tiere erscheinen
Die Idee, die Tiere in großen Gehegen frei bewegen zu können, erwies sich als äußerst beliebt. In den nächsten Jahren wurde der Lion Park um eine Reihe weiterer Arten erweitert. Zu der Zeit stellte das Konzept eine neue Alternative zu den traditionelleren städtischen Zoos dar. Der heutige GIVSKUD ZOO mit seinen großen Gehegen hat sich als einer der besten und würdigsten Wege erwiesen, größere Arten in Gefangenschaft zu halten.

 

Unabhängige Institution
Nach seinem Tod 1971 führte Jacob Hansens Familie den Löwenpark bis 1983 weiter. Der Park wurde dann eine unabhängige Institution und änderte seinen Namen in GIVSKUD ZOO. Der GIVSKUD ZOO wurde 1989 offiziell vom Staat anerkannt und der Park erhält vom dänischen Kulturministerium einen jährlichen Zuschuss.

 

Der Gorilla-Effekt
1998 erhielt der GIVSKUD ZOO eine Familie von Gorillas aus dem Kopenhagen Zoo, und die neuen Bewohner erwiesen sich als echter Publikumsmagnet. Nicht weniger als 441.000 Menschen besuchten den Park in diesem Jahr - immer noch die höchste jemals registrierte! Samson, der große männliche Gorilla, und seine Familie wurden nationale Prominente, als eine Reihe von Programmen im dänischen Fernsehen ihren Umzug von Kopenhagen nach Givskud folgte.

 

Gegenwart und Zukunft
In den letzten Jahren sind die Nashörner in einen neuen, modernen Stall gezogen und zwei "kleine" Nashornbabys haben hier bereits das Licht der Welt erblickt. Ein neues Lemurengehege wurde in Verbindung mit der Madagaskar-Kampagne von EAZA gebaut. Das Gehege beherbergt sowohl Kattas als auch Lemuren mit Rotstirn. Ende 2007 begannen die Arbeiten an einem neuen Entwicklungsplan, der als Fahrplan für die zukünftige Entwicklung des GIVSKUD ZOO dienen soll.


Unsere website verwendet cookies. Lesen sie mehr

Sådan bliver du klogere end de andre

Tilmeld dig GIVSKUD ZOOs nyhedsbrev, så du altid kan fortælle de bedste historier om dyrene på safarituren.