Von 1970 bis 1979

1979

GIVSKUDZOO_1979

 

Das erste Nashorn

Neue Tiere zum Saisonbeginn sind Oryxantilopen und das Nashorn 'Brutus'.

 

Das Affenfreigehege wird geschlossen

Obwohl man in den Affenpark mit den Fahrzeugen des Parks geführt wird, gibt es so viele Probleme mit den Affen, dass das Gebiet geschlossen wird. Die Paviane werden in einem großen Käfig angebracht und das Publikum kann die Affen von draußen anschauen.


 

Besuchszahl: 290.082 Gäste
 

 

1978

GIVSKUDZOO_1978

 

Die ersten Straußenküken werden ausgebrütet

Zum ersten Mal in der Geschichte des Parks werden Straußenküken ausgebrütet.
 

Neuigkeiten

Zu diesem  Saisonanfang kommen Albinorehe, Nasenbären und Emus in den Park.


Sonnenheizung

Eine Sonnenkollektorenanlage wird versuchsweise auf dem Löwenstall installiert. 

 

Besuchszahl: 331.528 Gäste

 

1977

GIVSKUDZOO_1977

 

Der Vogelhof wird eingeweiht

Der ursprüngliche Bauernhof wird mit Volieren für viele verschiedene Vogelarten umgebaut.
 

Ein Gedenkstein wird errichtet

Ein Gedenkstein für den Gründer Jacob Hansen wird im Mai enthüllt. Der Gedenkstein ist vom Bildhauer Hans Jørgen Nicolaisen und steht heute gegenüber des Elefantengeheges.

 

Kaj Husum malt Tiere

In diesem Jahr wird eine Tradition begonnen. Ein Künstler wird eingeladen, um die Tiere zu malen oder zeichnen. Der Künstler dieses Jahres ist Kaj Husum. Drucke der Kunstwerke können als Geschenkartikel verwendet werden und sind im Kiosk des Parks erhältlich. In den folgenden Jahren gibt es viele verschiedene 'Ansichten' der Tiere von Künstlern wie Monica Nicolaisen, Albert Bertelsen, Mogens Vilhelmsen und Gunnar Merrild.

 

Die Westernbahn wird eingestellt

Die Eisenbahn macht viele Probleme und wird eingestellt. Die Bahn entgleist immer wieder, da die Bison die Gleise verschieben. Die Gäste mussten den entgleisten Zug verlassen, währen man ihn wieder auf die Gleise stellte.

Das Bahnhofsgebäude wird nach dem Parkplatz P3 versetzt und als Kaffeehaus benutzt.
 

Neuigkeiten

Ein Elefantenbulle kommt vom Jyllands Mini Zoo. Er bekommt den Namen 'Frederik 2.'

Es gibt jetzt auch Wapitis aus Nordamerika und Elenantilopen aus Afrika im Park.

 

Besucherzahl: 327.868 Gäste

 

1976

GIVSKUDZOO_1976

 

Autos im Löwengehege ohne Kolonnenfahrt

Das Löwengehege wird kleiner und das Wegenetz geändert. Die Auto brauchen nicht mehr in Kolonne fahren, sondern dürfen individuell das Gebiet besuchen. Patrouillenfahrzeuge fahren entgegen der Fahrrichtung der Autos, um Löwen und Publikum zu überwachen, und bei eventuellen Pannen den Gästen helfen zu können. 

 

Neuigkeiten

In diesem Jahr gibt es auch Flamingos und Alpakas. Alpakas gehören zur Familie der Lamas. Ihr Fell ist jedoch wesentlich dicker.


Zirkusplakate
In einem Zirkuszelt werden alte Zirkusplakate ausgestellt. 

 

Der erste Antrag an das Kultusministerium

Ein Betriebszuschuss wird beim Kultusministerium beantragt.

  

GIVSKUD ZOO im Fernsehen

Danmarks Radio sendet das erste TV-Programm über GIVSKUD ZOO: "Løver blandt fyrretræer" (Löwen zwischen Kiefern). 

 

Besuchszahl: 338.662 Gäste

1975 

GIVSKUDZOO_1975

 

Südamerika wird eingeweiht

Die Safaritour wird mit einem südamerikanischen Gebiet erweitert. Dort leben Nandus und Tapire. 

 

Die Prairie und Westernbahn

Am 28. Juni wird die Prairie eingeweiht. Hier leben 14 Bison und das Publikum wird in einer Westernbahn durch das Gelände transportiert. 

 

Affenbahn

Ab jetzt fahren die Gäste in der parkeigenen Bahn - drei Wagen, die von einem Traktor gezogen werden - in Affengehege. Die Paviane hatten in der vorhergehenden Saison ganz phänomenale Fähigkeiten entwickelt, alles von den Autos zu pulen. Zierleisten, Verdecke, Scheibenwischer und Seitenspiegel konnten den Affenfingern nicht widerstehen. Auch ein nicht abgeschlossener Kofferraum wurde geöffnet und die Affen eroberten ein Kasten Bier. Auch ein Koffer wurde von einem Dachgepäckträger gestohlen. Alle Zuschauer - bis auf die Besitzer - amüsieren sich köstlich, als es den Affen gelingt, den Koffer zu öffnen und mit der Damenbekleidung zu spielen.

 

Besuchszahl: 371.829 Gäste

 

1974

GIVSKUDZOO_1974

 

Gesellschaftsräume

Die Cafeteria wird mit Gesellschafträumen erweitert. .
 

Neuigkeiten

4 Elefantenjunge ziehen in das Elefantenhaus ein.
14 Bison kommen am 1. Weihnachtsfeiertag an.

 

Besuchszahl: 393.853 Gäste

 

1973

 

GIVSKUDZOO_1973

 

Neuer Name

Der neue Name ist 'Løvepark Safariland'.


Fahren bei Pavianen

Ein Affenpark wird eingeweiht. Das Publikum kann jetzt im eigenen Auto zwischen den Pavianen fahren.
Am Anfang gibt es etwa 100 Weibchen und etwa 50 Männchen in der Gruppe.

 

Besuchszahl: 400.217 Gäste

 

 

1972

GIVSKUDZOO_1972

 

Safariroute mit 12 Ar (etwa 6 Hektar)

Die große Safariroute wird eingeweiht. Man fährt zuerst bei Eseln ins Gehege und dann über die afrikanische Savanne mit Zebras, Straußen, Nilgaus und Mähnenschafen. Danach fährt man durch ein Gehege mit Wildschweinen und Yaks. Die Safariroute endet mit einem Besuch im Löwengehege.


Neuigkeiten

Man kann jetzt spazieren gehen im Park und Kamele, Elefanten und viele andere Tiere am Kinderbauernhof sehen.

 

Besuchszahl: 394.995 Gäste 

 

1971

GIVSKUDZOO_1971

 

Der Gründer Jacob Hansen stirbt

Am 4. April verstirbt der Gründer des Løveparkens und Direktor Jacob Hansen.

Sein Sohn Karl Erik Folke Hansen übernimmt die Geschäftsleitung.


Neuigkeiten

Zur Saisoneröffnung kommen Zebus, Rentiere, Mähnenschafe, Kamele und Yaks.

Am 15. März kommer die Elefantenkuh  'Sandra' aus dem Vejle Zoo.


Die Cafeteria öffnet

Am 22. Juni wird die Cafeteria eingeweiht.
 

Neue Straße

Im Juli wird eine neue Straße vor dem Löwenpark angelegt und die erhält selbstverständlich den Namen 'Løveparkvej' (Löwenparkweg).


Der Vejle Zoo schließt

Am 1. November wird der Vejle Zoo geschlossen und alle Tiere von dort ziehen im Löwenpark ein.

 

Besuchszahl: 351.310 Gäste


1970

GIVSKUDZOO_1970

 

Die Elefanten ziehen ein

Am 1. Oktober ist der Elefantenstall fertig.
Am 6. November kommt der Elefant des Königs Frederik IX. 'Lampoon' aus dem Zoo Kopenhagen.
Am 11. November kommt die Elefantenkuh 'Bons Ree' aus dem Vejle Zoo. Die Elefanten 'Mabel' und 'Delhi' kommen von Kolmården in Schweden.

Neugikeiten

Ab 1. Dezember gibt es auch Wasserbüffel und Schottische Hochlandrinder im Park.


Neue Ställe

Vor Neujahr sind der Kinderbauernhof und der Kamelstall fertiggestellt.

 

Besuchszahl: 381.021 Gäste 


ZIMSGod adgangDanish Association of Zoos and AquariasEuropean Association of Zoos and AquariasWorld Association of Zoos and AquariumsTopattraktioner
Cookies - Our website use cookies. If you use our website you accept that cookies is saved on your computer. What is cookies? Read more